Grün belebt die grüne Wiese.

TASTE-Kitchen, Osnabrück-Hasbergen

Osnabrück liegt im südwestlichen Zipfel von Niedersachen, wird aber wegen seiner unmittelbaren Nähe zu Nordrhein-Westfalen gerne als die größte westfälische Stadt Niedersachsens bezeichnet. Westlich von Osnabrück verläuft die Landesgrenze zwischen dem kleinen Vorort Hasbergen auf der niedersächsischen Seite und dem – von seinem Autobahnkreuz bundesweit bekannten – Lotte in NRW.

 

Dieser Grenzverlauf sollte in der Geschichte der TASTE-Kitchen noch eine wichtige Rolle spielen. Aber fangen wir vorne an! Beim Gastro-Food-Service Brauer in Hasbergen, nur einen Steinwurf entfernt vom Osnabrücker IKEA-Einrichtungshaus. Uwe Brauer hatte seinen Food-Großhandel mit angeschlossenem Abholmarkt im Osnabrücker Land bis ins westfälische Münster etabliert. Und Sohn Lars war bereits dabei, in seine Fußstapfen zu treten.

Doppeltes Glück.

Lars Brauer beobachtete die erfolgreiche Entwicklung des IKEA-Standortes mit großem Interesse, denn er „bastelte“ mit seiner Partnerin Dr. Celine Wong gerade an einem system- und serienfähigen Gastronomie-Konzept (eine kulinarische „Hochzeit“ aus deutscher und asiatischer Küche) und war auf der Suche nach einem geeigneten Standort. Die Lage unweit des väterlichen Food-Großhandels, in unmittelbarer Nähe des schwedischen Möbelhauses mit seiner außerordentlich hohen Kundenfrequenz, erschien ihm dafür ideal geeignet.

 

An eine Baugenehmigung war hier allerdings nicht zu denken. Es sei denn … man hat ein Konzept, für das auch kurzfristig eine eingeschränkte Baugenehmigung möglich ist. Zumindest hier, auf der niedersächsischen Seite der Landegrenze. Im benachbarten NRW würde auch das schon wieder schwierig werden.

Lars Brauer hatte doppeltes Glück. Er fand nicht nur den geeigneten Standort – er fand auch den richtigen Partner, um seine Idee zu verwirklichen: Die Konzeptwerkstatt aus Mettingen entwickelte für seine TASTE-Kitchen auf der „grünen Wiese“, in hochfrequentierter Lage, einen Freestander nach amerikanischem Vorbild. Für diese modulare und durchaus auch mobile Bauweise gab es diesseits der Landesgrenze auch schnell und unbürokratisch die notwendige Baugenehmigung.

 

„Classic meets Asia“ lautet die Devise der TASTE-Kitchen und man kann kaum glauben, dass es sich bei diesem Restaurant nicht schon um eine von zahlreichen Filialen eines bereits erfolgreichen System-Gastronomie-Konzepts handelt, so durchdacht ist es.

Feel free!

Die Konzeptwerkstatt sorgte für das passende Ambiente von der Innenarchitektur bis zum Interieur. Modern in der Gestaltung, rustikal in den Materialien, Zeitgeist pur. Hier treffen Manager beim Business-Lunch auf Tattoo-Typen beim zweiten Frühstück. Und jeder fühlt sich wohl und willkommen.

 

„Grün belebt“, den Claim der Konzeptwerkstatt, hat Lars Brauer wörtlich genommen – von der Solaranlage auf dem Dach bis zur E-Mobil-Ladestation vor dem Haus.

 

Mit dem Freestander-Konzept macht die TASTE-Kitchen inzwischen von sich reden – weit über die Grenzen von Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen hinaus.

Alle StorysAlle Referenzen